CATS auch im CUP erfolgreich

Nach zwei Siegen in der Meisterschaft kam es in der ersten CUP-Runde gegen den Landesligaverein Bisamberg zu einer Standostbestimmung. Trainer Winterleitner wollte vor allem wissen in wie weit man gegen diesen Gegner mithalten konnte, mit dem Hintergedanken auch am nächsten Tag in der Meisterschaft siegen zu müssen.

Bisamberg startete genauso wie angenommen: kompakt in der Feldverteidigung und ohne Eigenfehler, so gingen die Favoriten auch schnell in Führung. Die CATS kamen nur langsam ins Spiel. Die ersten beiden Sätze gingen knapp verloren (23:25; 23:25), doch dann legte man die Nervosität ab und begann selbst das Heft in die Hand zu nehmen! Plötzlich kam das Selbstvertrauen und die Cats spielten sich in einen wahren Rausch. Mit 3 sensationellen Sätzen in Folge (25:16; 25:21, 15:11) drehte man diese Partie noch um. U19 Kapitän Kathi Schörg zeigte einmal mehr, was in ihr steckt und punktete nicht nur beim Service, sondern auch mit sehenswerten Angriffen! Nach dem Spiel war vor der Meisterschaft dachten sich die Mädels und fuhren am nächsten Tag mit breiter Brust nach Gänserndorf um dort Platz 1 in der Meisterschaft zu holen!

Gleich im ersten Match ging es gegen den Vorjahressieger aus dem Marchfeld. Die Volleycats zeigten von Beginn an wer heuer auf Platz 1 stehen möchte! Mit 25:18 war dies auch ziemlich deutlich. Doch dann war plötzlich die Luft draußen und man fand nicht ins Spiel. Völlig von der Rolle wurde man überrumpelt und verlor mit 6:25, ein Debakel. Doch es war scheinbar nur ein „langes Black out“ und man zeigte gleich in den Sätzen 3 und 4 wieder was in ihnen steckt und gewann diese mit 25:13 bzw. 25:19. Im letzten Spiel des Tages ging es im Derby gegen eine personell stark verbesserte Südstadt. Da sie mit einer Juniorenteamspielerin und mit einer ehemaligen Bundesligaspielerin anreisten, zeigten unsere jungen Mädels anfangs zu viel Ehrfurcht und verloren den ersten Satz mit 25:19. Im zweiten Satz spielte sich dann die aus Wr. Neustadt neu gekommene erst 14-jährige Alina Lauermann gemeinsam mit der 13-jährigen Kathi Posch mit sehr guten Serviceaktionen in die Herzen der mitgereisten Fans. Die Traiskirchnerinnen sammelten wieder Selbstvertrauen und gewannen die Sätze 2 und 3 knapp aber verdient jeweils mit 25:23. Im 4. Satz war die Gegenwehr der Südstädterinnen gebrochen und man siegte deutlich mit 25:15. Somit sind die Volleycats schon seit 5 Spielen unbesiegt und führen nun die Tabelle an. Coach Winterleitner hofft, dass diese Serie noch lange weitergeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code